Parlamentspräsident Adrian Tanner

Ja zur Änderung der Kantonsverfassung (Klimaschutz-Artikel)!

Mit einem JA zum Klimaschutz-Artikel bekennen wir uns zum Ziel, den Kanton Bern bis 2050 klimaneutral zu machen. Der Verfassungsartikel verpflichtet den Kanton und die Gemeinden nicht allein zum Klimaschutz – er gibt ihnen auch den Auftrag, infolge des Klimawandels auftretende Schäden zu beheben, solchen Schäden vorzubeugen und die Fähigkeit zur Anpassung an das wärmer […] » Weiterlesen

Parlamentspräsident Adrian Tanner

Ja zur Ehe für alle!

Der Schritt von der eingetragenen Partnerschaft zur gleichberechtigen Ehe für gleichgeschlechtliche Paare ist überfällig: Nur so haben homosexuelle Paare die gleichen Rechte wie heterosexuelle, z.B. bei der erleichterten Einbürgerung und der Stiefkindadoption, und nur so sind sie davor geschützt, dass ihre sexuelle Orientierung über die Zivilstandsangabe gegen ihren Willen offengelegt wird, was in gewissen Ländern […] » Weiterlesen

Ursula.Luthy

99 Prozent der Bevölkerung werden entlastet!

In der Schweiz herrschen grosse Einkommens- und Vermögensunterschiede: 1 Prozent der Bevölkerung besitzt 30 Prozent der Vermögen. Die Zahl der Vermögensmillionäre stieg von 2007 bis 2017 um 52 Prozent. 10 Prozent der Bevölkerung erzielen 42 Prozent der Einkommen. Die untersten 10 Prozent müssen sich mit 0,3 Prozent des Gesamteinkommens begnügen. Die Steuerbelastung für hohe Einkommen […] » Weiterlesen

Parlamentspräsident Adrian Tanner

Ja zum Schutz unserer Lebensgrundlagen!

Die Pestizid- und die Trinkwasserinitiative haben ein klares Ziel: Nahrungsmittelproduktion und Umweltschutz in Einklang zu bringen. So schützen wir nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch die Biodiversität und damit unsere Lebensgrundlage: In den letzten Jahrzehnten hat z.B. die Biomasse der Insekten, welche für die Bodenfruchtbarkeit unerlässlich sind, sogar in Naturschutzgebieten um mehr als die Hälfte […] » Weiterlesen

Ursula.Luthy

Volksabstimmungen vom 13. Juni!

Unser Planet hat Fieber Beitrag in der Bantiger Post Nr. 20, 18. Mai 2021 Schon eine um ein Grad erhöhte Körpertemperatur signalisiert im menschlichen Organismus, dass etwas nicht stimmt. Steigt das Fieber weiter, kann es schnell gefährlich werden. Entsprechend verhält es sich mit der Temperatur des planetaren Klimas, was die Möglichkeiten des menschlichen Lebens und […] » Weiterlesen

Parlamentspräsident Adrian Tanner

Präventivstrafen vorbeugen: Nein zum «Antiterrorismus»-Gesetz!

Beitrag in der Bantiger Post Nr. 20, 18. Mai 2021 Am 13. Juni stimmen wir unter anderem über das Bundesgesetz über polizeiliche Massnahmen zur Bekämpfung von Terrorismus (PMT) ab. Doch was ist eigentlich Terrorismus? Die Definition im Gesetz umfasst Bestrebungen zur Beeinflussung der staatlichen Ordnung, die (nebst anderen Möglichkeiten) „mit der Verbreitung von Furcht und […] » Weiterlesen

Mitwirkung Zonenplan „Rüti 1“

Grundsätzlich begrüssen die Grünen Ostermundigen die formulierten Absichten für das Areal. Die Stärkung des öffentlichen Verkehrsmittelangebots in Ostermundigen durch die neue Tramlinie und die damit verbundene Tramwendeschlaufe sind notwendig. Wir sind auch überzeugt, dass diese gut erschlossene Zone, mit Nähe zum Wald und zu Schuleinrichtungen, sich als Wohngebiet für die Innenentwicklung bestens eignet. Die Grünen […] » Weiterlesen

Kein Schweizer Franken fürs internationale Waffenbusiness!

Beitrag in der Bantiger Post Nr. 47, 16. November 2020. Unsere ethische Grundhaltung veranlasst uns GRÜNE, die Volksinitiative „Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten“ zu unterstützen. Kein Schweizer Geld soll weltweit in Kriegsgeschäfte fliessen, weil diese Geschäfte unsere humanitäre Tradition beschädigen (z.B. als Gründernation des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz IKRK) und unsere Neutralität […] » Weiterlesen

Konzerne & Anstand

Beitrag in der Bantiger Post Nr. 46, 10. November 2020. Die Schweiz ist ein Steuerparadies. Daher haben viele internationale Konzerne ihren Geschäftssitz hier; kein Land der Welt beherbergt gemessen an der Bevölkerungszahl auch nur annähernd so viele Weltkonzerne wie die Schweiz. Den grössten Teil ihrer Gewinne erwirtschaften die Konzerne nicht in der Schweiz, sondern in […] » Weiterlesen